Rezepte

Porra Antequerna

ZUTATEN: Altbackenes Bauernbrot, 4 rote Tomaten, 2 Paprikaschoten, 2-3 Knoblauchzehen, Essig, Öl, optional: Eier, Schinken und Thunfisch in Öl

Brot schneiden und in einem Topf in Wasser einweiche. In der Zwischenzeit die Tomaten schälen. Das Gemüse in Stücke schneiden, in einen hohen Behälter geben und pürieren. Das Brot gut ausdrücken und hinzufügen. Mit Essig und Salz würzen. Sobald alles eine dickflüssige Textur angenommen hat, bei Bedarf mit Essig oder Salz nachwürzen. Nach und nach das Olivenöl hinzufügen. Die Suppe mehrere Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Paella

Die Tomaten einritzen, mit kochendem Wasser übergießen und kurz warten. Kalt abschrecken, häuten, entstrunken und klein würfeln. Safran mit 2 El kochendem Wasser übergießen. Die Chorizo pellen, längs halbieren und quer in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Paprika putzen und 1 cm groß würfeln. Bohnen halbieren. Eine Pfanne erhitzen und die Chorizo darin 2 Minuten anbraten, dann herausnehmen und beiseitestellen. Das Öl zum Bratfett geben. Zwiebel und Paprika darin 5 Minuten dünsten. Knoblauch, Tomaten, Fond und Safran mit Einweichwasser zugeben. Alles verrühren.

Den Rückenpanzer der Garnelen längs mittig aufschneiden, Garnelenfleisch einritzen und den schwarzen Darm entfernen. Reis in die Pfanne geben, salzen und unter Rühren 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Garnelen 3 Minuten bei kleiner Hitze darin garen, danach wenden. Inzwischen die Bohnen in kochendem Salzwasser 2 Minuten garen. Die Erbsen dazugeben und 1 Minute mit kochen. Dann durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Hähnchenbrust- und Kabeljaustücke salzen. Zur Paella geben und 5 Minuten mit köcheln lassen – die Paella jetzt nicht mehr rühren. Bohnen, Erbsen und Chorizo zugeben, nochmal durcherhitzen, vom Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen. Paella mit Zitronenspalten garniert servieren

Gató de almendra

Ein typisch mallorquinisches Gericht ist beispielsweise der Gató de almendra. Ein Mandelkuchen, dessen Name vom französischen Gateau (dt. Kuchen) stammt und ohne Mehl oder Hefe hergestellt wird. Die einzigen drei Zutaten sind Eier, Zucker und Mandeln. Um diesen Kuchen zu backen, werden 6 Eigelb mit 200 g Zucker zu einer schaumigen Masse geschlagen und dann 200 g geschälte und gemahlene Mandeln untergerührt (besser ist es, wenn ein Teil der Mandeln gemahlen und die andere Hälfte gehackt wird). Schließlich wird das steif geschlagene Eiweiß hinzugefügt. Im nächsten Schritt wird der Teig in eine gefettete und bemehlte Backform gefüllt und im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten bei 180 Grad gebacken.

Mojo Rojo

Zutaten
•    5-6 Knoblauchzehen
•    Prise grobes Meersalz
•    ½ TL Kümmel
•    ½ Rote Chilischote (Pimienta Picona)
•    Paprikapulver
•    Olivenöl
•    Essig

Zubereitung
Die geschälten und klein geschnittenen Knoblauchzehen mit einem halben Teelöffel Kümmel und einer guten Prise grobes Salz in einem Mörser zerkleinern und vermischen.
Die halbe Chilischote Pimienta Picona hinzufügen und ebenfalls zerstoßen. Die Masse mit Paprikapulver und etwas Essig abschmecken und anschließend Olivenöl zugießen und verrühren, bis die gewünschte Konsistenz entsteht. Manche mögen die Mojo-Soße flüssiger, andere eher etwas fester. Grundsätzlich sollte das Verhältnis von Essig und Olivenöl bei der Mojo-Soße bei eins zu drei liegen.
¡Buen provecho!

Mojo Verde

Zutaten
•    5-6 Knoblauchzehen
•    Prise grobes Meersalz
•    ½ TL Kümmel
•    1 Bund frischer Koriander
•    Kleines Stück einer grünen Chilischote (Pimienta Picona verde)
•    Olivenöl
•    Essig

Zubereitung
Den Koriander waschen und die Stiele entfernen. Die geschälten und klein geschnittenen Knoblauchzehen mit einem halben Teelöffel Kümmel, einer guten Prise grobes Salz und dem Koriander in einem Mörser zerstoßen und gut vermischen.
Ein kleines Stück der grünen Chilischote Pimienta Picona verde, in feine Streifen geschnitten, zur Mischung geben und vermengen. Zum Binden einen guten Schuss Olivenöl hinzufügen, verrühren und mit ein paar Tropfen Essig abschmecken.
¡Buen provecho!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.