Ferienwohnung Lucero - CASA -

Separates, kleines Ferienhaus in gepflegter Villengegend max. Personenzahl: 2+2
Pool: Gemeinschaftspool
Entfernungen:
zum Meer ca. 250 m, nächste Strände ca. 5 km
Preis pro Tag: ab 91 €

Ferienhaus Guatiza

Bezauberndes, kanarisches Gästehaus in Ortsrandlage
max. Personenzahl:
2 Pool: nein
Entfernungen:
ca. 5 Gehminuten in den Ort; ca. 10 Autominuten an den Strand
Preis pro Tag: 79 - 90 €

Ferienhaus Alegranza - CASITA -

Kleiner Bungalow und zwei exklusive Villen auf einem Anwesen mit stilvollem Ambiente
max. Personenzahl:
2
Pool: Gemeinschaftspool
Entfernungen:
ca. 10 Autominuten von den Stränden der Costa Teguise entfernt
Preis pro Tag: ab 89 - 103 €

Bungalow Puerto Blanco

Gepflegte und ansprechende Reihenbungalows in 1. bzw. 2. Reihe zum Meer
max. Personenzahl:
5
Pool: Gemeinschaftspool
Entfernungen:
zum Meer ca. 50-100 m; nächste Strände ca. 5 Gehminuten
Preis pro Tag: 99 - 105 €

Ferienhaus Playa Flamingo

Moderner Reihenbungalow in bester Strandlage
max. Personenzahl:
4
Pool: Gemeinschaftspool (beheizbar)
Entfernungen:
zum Meer/Strand ca. 50 m
Preis pro Tag bei einer Belegung mit 2 Personen: 99 - 125 €

Casa Calypso

Freistehende und großzügige Ferienvilla in individueller Lage mit Meerblick
max. Personenzahl:
6
Pool: eigener solar-beheizbarer Pool (ca. 10 x 3 Meter)
Entfernungen:
zum Meer ca. 5 Gehminuten (Felsküste); nächste Strände in Puerto del Carmen ca. 3 km
Preis pro Tag: 290 - 495 €

aktuelle Temperaturen

Tagesdurchschnittstemperaturen

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Tagestemperatur in Celsius

20

21

23

23

23

25

27

28

28

27

25

20

Sonnenstunden täglich

6

7

7

8

9

9

9

9

8

7

6

6

Wassertemperaturen in Celsius

18

18

17

18

19

20

21

22

22

22

20

19

Nachttemperaturen in Celsius

13

13

13

14

15

16

18

18

18

16

16

14

Arrecife

Knapp 40000 Bewohner zählt Arrecife und ist somit die größte Stadt Lanzarotes und seit Mitte des 19. Jahrhunderts auch Hauptstadt der Insel. Der Hafen ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Ferner ist die Stadt Verwaltungs-/ und Wirtschaftszentrum der Insel, und bietet hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Attraktiv sind die verwinkelten Gassen der Altstadt, die herrliche Hafenpromenade und der traditionelle Obst- und Gemüsemarkt.

Caleta de Famara

Der urige und ruhige kleine Fischerort liegt etwas abgeschieden nördlich der alten Inselhauptstadt Teguise. Typische Bars und Restaurants servieren fangfrischen Fisch.Die Playa de Famara mit seinem langen, hellen Sandstrand liegt ca. 1 km östlich des Ortes undist Dank der günstigen Windverhältnisse und der hohen Wellen ein Dorado für geübte Surfer. Der helle Sand zählt zu den schönsten Stränden der Insel. Wegen tückischer Unterströmungen sollte man jedoch nicht weit hinaus schwimmen. An den umliegenden Steilhängen der Küste kann man Drachenflieger beobachten.

Conil

Ein kleiner Ort in den Hügeln hinter Puerto del Carmen und somit bei klarer Sicht bieten sich herrliche Ausblicke bis Fuerteventura. Die nächsten Sandstrände in Puerto del Carmen erreicht man nach ca. 10 Autominuten.

Costa Teguise

Der berühmte Stararchitekt Cesar Manrique war an der Planung des in den 70er Jahren angelegten Touristenortes an der Ostküste der Insel beteiligt, um ein möglichst perfektes Zusammenspiel von einem kanarischen Dorf und einer touristischen Urbanisation zu bauen. Hier findet man mehrere teilweise kleine, weiße Sandbuchten, viele Geschäfte, Bars und Restaurants. Ein Eldorado ist die Gegend speziell für Surfer, Sportfischer und Taucher. Am Ortsrand befindet sich ein großzügiger Wasserpark und ein 18-Loch-Golfplatz.

El Golfo

Der stille Fischerort ist besonders am Spätnachmittag und gegen Abend, zum meist fantastischen Sonnenuntergang, von besonderem Reiz. Von den vielen Restaurants direkt am Meer kann man bei frischem Fisch und Meeresfrüchten dieses wunderschöne Naturschauspiel genießen. In der Nähe des Ortes befindet sich die Aussichtsplattform mit Blick auf die bizarre smaragdgrüne Kratersee-Lagune "Lago Verde" .

Guatiza

Der verträumte Ort mit zahlreichen Landgütern in dieser landschaftlich attraktiven Gegend ist ein Zentrum der Koschenillenzucht. Der aus den Kaktusschildläusen gewonnene karminrote Farbstoff ist in der Kosmetikherstellung sehr begehrt. Am Ortsrand befindet sich der bezaubernde Jardín de Cactus, die letzte Arbeit von César Manrique. Rund 1500 verschiedene Kakteen aus allen Wüstenregionen wurden hier eindrucksvoll angepflanzt.

Haria

Die Gegend wird auch als "Tal der tausend Palmen" bezeichnet und ist eine grüne Oase mit üppiger Vegetation. Das malerische und ursprüngliche Dorf liegt im landwirtschaftlichen Gebiet des Nordteils der Insel. Einige kleine Bars laden zum Verweilen bei Wein und typisch kanarischen Tapas ein. Nicht versäumen sollte man die wunderschöne Aussicht von einem der verschiedenen Aussichtspunkte oberhalb der Passstraße.

La Asomada

Ein paar weiße Landhäuser, eine kleine Dorfkirche und ein Mini-Supermarkt: dieses kleine Örtchen ist vom Tourismus ziemlich unberührt geblieben. Es liegt in einer reizvollen, windbewegten Gegend am Hang des Montaña de Galda, ca. 300 m über dem Meeresspiegel. Drachenflieger segeln ins Tal und Landschafts-/Naturfreunde schätzen den idealen Ausgangspunkt in die bekannte Weingegend La Geria.

Las Breñas

Auf halber Strecke zwischen Femes und Playa Blanca liegt diese kleine Künstlersiedlung im Süden der Insel. In dem langgestreckten Ort findet man überwiegend gepflegte Landhäuser und rustikale Fincas, die sehr liebevoll restauriert wurden.

Insel La Graciosa

"Die Anmutige" wird das kleine unter Naturschutz stehende Eiland mit nur 27 km2 Größe vor der Nordküste von Lanzarote auch genannt. Mit einem Fährboot erreicht man von Orzola aus den ursprünglichen Hauptort der Insel Caleta del Sebo. Hier findet man noch geteerte Sandstraßen die sich durch die Siedlung mit einer Handvoll Restaurants ziehen. Ruhe und Gelassenheit ist das Motto der Insulaner ! Die nördlichste, bewohnte Insel der Kanaren ist eine Augenweide aus goldgelben Stränden und dunklen Vulkanbergen. Traumhafte und einsame, weiße Muschelstrände findet man an der Nordküste. Beim Baden sollte man allerdings vorsichtig sein, da es besonders starke Unterwasserströmungen gibt.

La Geria

In der Mitte der südlichen Inselhälfte liegt dieses faszinierende Hauptweinanbaugebiet der Insel. Hier wächst der bekannte Inselwein Malvasía. Durch das gesamte Lavagebiet führt die schmale Straße von Masdache nach Uga. Entlang der Straße findet man weit verstreute Weinfincas und Bodegas bei denen der hier angebaute Wein verkostet und gekauft werden. Ein einmaliges Erlebnis ist der Anblick der Weinmulden in schwarzer Lavaerde.

Los Valles

Ein kleiner Bauernort am Famara Gebirge im Norden der Insel. Im Tal ("valle") werden hauptsächlich Kartoffeln geerntet. Das fruchtbare Land um Los Valles ist der größte Kartoffellieferant Lanzarotes. Los Valles ist auch ein geeigneter Ausgangspunkt für Wanderungen.

Nazaret

Nach ca. 9 km von Arrecife Richtung Inselzentrum erreicht man diesen schmucken und exklusiven Villenort. Der Großteil der komfortablen Häusern thront mit einer phantastischen Weitsicht am Hang des Berges Montaña Ubique. Wegen seiner faszinierenden Architektur und einem interessanten kulturellen Angebot lohnt der Besuch in der Anlage LagOmar, ein von César Manrique für den Schauspieler Omar Sharif in den 70er Jahren erdachtes Anwesen.

Orzola

Das nördlichste Dorf von Lanzarote lebt vom artenreichen Fischfang und ist Ausgangspunkt für die Fährüberfahrt zur kleinen Nachbarinsel La Graciosa. Ausgezeichnete Fischlokale, speziell von Lanzaroteños am Wochenende stark frequentiert, rund um den Hafen servieren köstlichen, fangfrischen Fisch. Hübsche kleine Badebuchten mit weißen Dünenstränden inmitten dunkler Lavalandschaft befinden sich südlich des Ortes.

Parque Nacional de Timanfaya

Wie eine bizarre Mondlandschaft erstreckt sich die ca. 200 m2; große Region bestehend aus erkalteten Lava, Kratern und zumeist sich in dunklen, rosaroten Farbtönen präsentierenden Vulkanhügeln über den Südwesten der Insel. Die Erdkruste dieses gigantischen Kratergebirges ist an manchen Stellen nicht dicker als einige Meter. Darunter werden Temperaturen von über 400 Grad gemessen. Der Besuch dieses Naturschauspiels ist ein Muss für jeden Besucher der Insel.

Playa Blanca

An der Südspitze der Insel liegt der expandierte Ferienort mit den meisten Sonnenstunden Lanzarotes, der sich weitgehend seinen ursprünglichen Charakter bewahrt hat. Die attraktive und von Cafes und Restaurants gesäumte fast 3 km lange Uferpromenade führt um die drei Sandbuchten des Ortes. Vom Hafen aus kann man mehrmals pro Tag per Fähre in das auf Fuerteventura gelegene Corralejo gelangen. Die naturbelassenen, feinsandigen, traumhaften Papagayo-Strände befinden sich etwas außerhalb des Ortes und sind über eine unbefestigte, gebührenpflichtige Piste oder per Taxiboot ab dem Hafen zu erreichen. Der neu erbaute Yachthafen -Puerto Rubicon- mit vielen Annehmlichkeiten ist ein weiterer Glanzpunkt des Ortes.

Playa Quemada

Der ehemalige Fischerort liegt etwas abgeschieden und ist zumindest unter der Woche ein ruhiges und sehr ursprüngliches Fleckchen der Insel. Etwas südlich, des aus einer Handvoll Fischerhäusern bestehenden Ortes gibt es einen kleinen, schwarzen Sandstrand der zum Baden einlädt. An dem Strand startet der nach Femés hinaufführende Wanderweg.

Puerto Calero

Diese in den letzten Jahren entstandene und exklusive Wohngegend der Insel verfügt über einen noblen Yachthafen mit einigen Restaurants und Bars unmittelbar an der Promenade. Es gibt ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten wie z. B. eine Tauchschule, Jet-Skis, Sportfischen etc.. Von hier aus starten einige Ausflugsfahrten zu der Unterwasserwelt der Insel und den Traumstränden der Südküste.

Puerto del Carmen

Der Ort ist das größte Touristenzentrum Lanzarotes mit einer perfekten Ferieninfrastruktur. Nur wenige Kilometer vom Flughafen entfernt, erstreckt sich der Ort um eine etwa 6 Kilometer lange, entlang der Atlantikküste verlaufende Strandpromenade. Kanarischen Alltag findet man noch am alten Hafen mit vielen schönen, empfehlenswerten Lokalen und in der restaurierten, hübschen Altstadt. Mehrere helle und große Sandstrände, wie z. B. Playa de Matagorda, Playa de los Pocillos und Playa Blanca sind durch kleine Felsabschnitte voneinander getrennt und fallen flach ins Meer ab.

Tabayesco

Zwischen kunstvoll angelegten und weit den Hang hinaufziehenden Terrassenfeldern liegt das kleine, untouristische Dorf. Landwirtschaft prägt das Bild der Gegend mit dem Anbau von Feigen-/ und Mandelbäumen und verschiedenen Obst-/und Gemüsesorten.

Tahiche

Bekannt ist dieser kleine und sehr gepflegte Wohnort durch den Architekten César Manrique, der sich hier sein fantastisches, einmaliges Wohnhaus erbaute. Das Anwesen ist an eine Höhle aus vulkanischen Blasen in einem Lavabett gebaut und ist nach seinem Tod als Museum umfunktioniert worden. Dieser Baustil prägt noch heute das Flair von vielen Häuser und das komplette Ambiente des Dorfes.

Teguise

Die ehemalige Hauptstadt und Bischofssitz der Insel trug früher den Namen - die königliche Stadt - und blickt auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurück. Auch heute noch kann man dies an den vielen historischen Bauten, teilweise prunkvollen Adelsresidenzen und bizarren Plätzen bewundern. Eine traumhafte, romantische kleine Stadt mit verwinkelten Gassen, weiß gekalkten Häusern, kleine Geschäfte und ausgezeichneten Restaurants, deren Besuch ein Muss ist !

Yaiza

Der schmucke Ort wurde schon zweimal als das "schönste Dorf Spaniens" ausgezeichnet. Zauberhaft mit seinen grün-weißen und hervorragend restaurierten kanarischen Häusern, liegt das Dorf am Südrand der Feuerberge von Timanfaya. Sehenswert ist die am Dorfplatz erbaute Kirche Nuestra Señora de los Remedios. Der untouristische, markante Ort bietet ruhiges Wohnen in inseltypischer Umgebung mit verschiedenen Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Galerien, in dem verschiedene zeitgenössische Künstler ihre Bilder ausstellen.

Strände auf Lanzarote

Die Playa Grande in Puerto del Carmen ist wegen ihres goldgelben Sandes auch als Playa Blanca bekannt. Der Strand erstreckt sich ca. 1 Kilometer Richtung Osten und endet in kleinere, von Klippen unterbrochene Buchten. Er ist durch seine günstige Lage windgeschützt und wird bewacht. Das ruhige und flache Wasser ist ideal für Familien mit Kindern. Hier kann man Liegestühle, Sonnenschirme und Tretboote mieten. Außerdem gibt es ein reichhaltiges Angebot an Wassersportarten.
Der zweite große Strand in Puerto del Carmen, genannt Los Pocillos, ist stets etwas windiger, gleichzeitig noch weitläufiger als die Playa Grande und ist mit knapp zwei Kilometern der längste Strand des Urlaubsortes. Auf einer Breite von etwa 200 Metern erstreckt sich der hellsandige Strand. Der flache Einstieg macht diesen zum beliebten Strand für Surf-Anfänger.
Westlich vom Ort Playa Blanca im Süden der Insel ist der ca. 200 Meter lange Strand Playa Flamingo, umsäumt von Palmen und durch zwei Molen geschützt, somit sehr gut für Kinder geeignet. Hier kann man Schnorcheln und Tauchen.
Die Playa Quemada befindet sich südlich von Puerto del Carmen und ist ein kleiner schwarzer Sand- und Kieselstrand an einem verschlafenen Fischerdorf, der am Wochenende oft von Einheimischen besucht wird.
Östlich von Playa Blanca erreicht man mit dem Auto die sechs Papagayo Strände über einen unbefestigten und etwas holprigen Weg, die zu einer der größten Attraktionen von Lanzarote gehören. Kristallklares, ruhiges Wasser macht das Baden für Kinder ideal und lädt zum Schnorcheln ein.
Der Famara Strand im Nordwesten ist der längste Strandabschnitt der Insel, ein Traumstrand wie aus dem Bilderbuch, aber auch nicht ungefährlich. Hier weht das ganze Jahr über Wind, meistens aus Nordwest, der im Winter sehr kalt werden kann. Starke Brandung und hohe Wellen sind das Markenzeichen dieses Strandes und machen ihn so beliebt für Wellenreiter und Windsurfer.
Beim Baden bzw. Schwimmen ist jedoch große Vorsicht geboten, hier ist die starke Unterströmung nicht zu unterschätzen.
Die kleine weißsandige Bucht Playa de las Cucharas ist mit ihren 700 Metern Länge der größte Strand an der Küste Costa Teguises. Die eine Hälfte des Strandes ist für die zahlreichen Surfer, die andere Hälfte für Badeurlauber reserviert.


Lanzarote Ferienhaus, Villa, Ferienwohnung, Bungalow & Landhotel auf Lanzarote

LANZAROTE - das ist/sind....:

  • die viertgrößte Insel (Länge 60 km, Breite bis zu 21 km) des Kanarischen Archipels

  • grandiose und bizarre Vulkanlandschaften

  • Bilderbuchdörfer in "Grün-Weiß"

  • faszinierende Sehenswürdigkeiten

  • Biosphärenreservat

  • vielfältige Sportmöglichkeiten

  • im Süden viele helle Sandbadebuchten und karg-romantische Weingebiete

  • im Norden grüne Palmenoasen und geheimnisvolle Höhlen

LANZAROTE oder auch "Isla del Fuego" (Feuerinsel) genannt, ist vielleicht mit seiner mondartigen Landschaft die faszinierendste aller dieser "glücklichen" Inseln. Die Insel hat eine Fläche von ca. 845 km2 und misst von Nord nach Süd 58 Kilometer Entfernung und ca. 35 Kilometer an der breitesten Stelle. Diese einmalige, phantastische Schönheit der 300 Vulkankegel mit seinen schwarz, ocker und purpurroten Farbnuancen zieht einen magisch in seinen Bann.

Aber auch grüne Palmenoasen, wildromantische Lavagrotten, weitreichender Weinanbau und facettenreiche Strände offenbart die Insel Lanzarote. Im Einklang mit der Natur hat der einheimische Künstler César Manrique eine Verschmelzung von Kunst und traditioneller Bauweise geschaffen.
An der Südküste der Insel Lanzarote liegt der familienfreundliche Ferienort Playa Blanca.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.